sind Spekulationen zu Corona, erlaubt (?)

Parolen für die Abstimmungen vom 28. November 2021

Covid-19- (CH)  NEIN

JustizInitiative (CH)  JA

PflegeInitiative (CH)  JA

integrations-Programm (NEIN ) BL

Unten eine Mail die uns zugestellt wurde bezüglich Covid-19 Gesetz

Sehr geehrte  Damen und Herren
«Ist die Einführung einer Impfpflicht ethisch vertretbar?»
Eine Impfpflicht darf meines Erachtens nicht einseitig betrachtet werden. Für mich gibt es weder christlich-ethische, noch medizinisch-wissenschaftliche Gründe sich Impfen zu lassen, geschweige denn, eine Impfpflicht einzuführen. Inzwischen sind wir uns gewohnt, irgendwem (Terrorist z.B.) oder irgendwas (Virus z.B.) die Schuld zu geben. Dass Symptombekämpfung und Schuldzuweisung üblich sind, sind Folgen der Fehlentwicklungen in unserer Gesellschaft. Ich habe keine Angst vor Krankheiten, Viren, Bakterien oder Pilzen.
Wissenschaftlich: Ohne Impfungen fallen Kurven von Todesraten und Krankheiten schnell und steil ab. Mit Impfung bleiben Krankheiten länger im Volk. Statistiken Für mich ist das Festhalten an Impf ungen bestenfalls dem erfolgreichen Marketing und dem Machbarkeitswahn von Forschung und Medizin zu verdanken.
Medizinisch: Gesundheit und Krankheit sind keine Gegensätze. Leider fallen beide Geschäftsmodellen zum Opfer. Wenn die Zweiphasigkeit von Krankheiten geniale Zusammenfassung an den Universitäten gelehrt und überall angewendet würde, würde das Gesundheitssystem seinen Namen verdienen, die Menschen hätten weniger Angst, weil sie wüssten, was sie erwartet und weil sie im Einklang mit den Naturgesetzen geheilt werden könnten (sofern möglich).
Christlich-Ethisch: Es ist erschreckend zu beobachten, wie die «Ethik» missbraucht und die Bedeutung von Wörtern verdreht wird. Natürlich will niemand krank sein. Und man will möglicherweise Angehörige vor Krankheiten bewahren. Es ist allerdings ziemlich weltfremd, Krankheiten/Todesfälle verhindern und Viren ausrotten zu wollen. Das ird ische Leben ist endlich. Das Wissen um die medizinisch-biologischen Zusammenhänge von Psyche, Gehirn und Organ wäre eine Grundlage, um die Ursachen und Zusammenhänge zu verstehen.

«Krankheiten überfallen den Menschen nicht aus heiterem Himmel, sondern sind die Folgen fortgesetzter Fehler wider die Natur», wusste schon Hippokrates.

Es ist ja nicht das erste Mal, dass der Bundesrat einseitig, um nicht zu sagen bewusst irreführend "informiert": https://corona-transition.org/irrefuhrender-stimmzettel-zum-covid-gesetz

Wer im November trotz allem "Ja" zum Covid Gesetz stimmen will, hier die Infos.
Ja bedeutet:

- Der Bundesrat kann gemäss Art. 1 bis ENDE 2031 in dringenden Fällen Beschlüsse fassen ohne das Parlament darüber zu informieren
- D er Bundesrat kann gemäss Art. 9 in die Gesetzgebung zur Schuldbetreibung und Konkurs eingreifen und somit Eigentumsrechte beschneiden
- Der Bundesrat kann willkürlich und alleine über Einschränkungen des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens bis ENDE 2031 entscheiden (>unglaublich lange und grosse Machtballung für den Bundesrat - am Parlament als der Volksvertretung vorbei)
- Diskriminierung und Massenüberwachung werden in Art. 3 festgeschrieben. Contact Tracing, Schwellenwerte, Impfplan, Quarantäne Anordnungen, Tests werden gesetzlich vom Bundesrat angeordnet.
Die Einführung des Covid Zertifikats in Art. 6a erlaubt die Einschränkung und Überwachung der Bürger dauerhaft.
Essentielle Grundrechte für Teile der Bevölkerung können ohne Weiteres beschnitten werden. Eine Zweiklassengesellschaft wird dadurch vorangetrieben.
Achtung: Freiheit bedeutet auch Wahlfreiheit. Der Staat soll informieren, aber nicht aufo ktroyieren (aufdrängen).

Das alles kann doch keine Zustimmung erlangen, das kann doch niemand gutheissen. Und das hat nichts damit zu tun, ob man Impfbefürworter, Impfgegner, Massnahmen Befürworter oder Kritiker ist.

Deshalb Nein zum Covid-Gesetz!

Brauchen wir Führer und Prophetinnen oder reicht aufmerksames Hinschauen? https://youtu.be/habV5YkYk4I

inspirierende Erklärung zur Pandemie von Andreas Thiel: https://www.youtube.com/watch?v=dVfkTHYSA8s

Hinweis auf Veranstaltungen:
- 6. November, Abtwil SG, Podiumsdiskussion: Korruption in Forschung und Medizin Flyer
- 8. November, Wil, Podiumsdisskussion: Verschärfung des Covid-19-Gesetzes s. Beilage
- 6. Januar, Bern , Pressekonferenz zum Thema: Tier- und Menschenversuchsverbotsinitiative
- 15. Januar, Ostschweiz, Veranstaltung anlässlich der Abstimmung vom 13. Februar 2022 über die eidg. Initiative: "Ja zum Tier- und Menschenversuchsverbot - Ja zu Forschungswegen mit Impulsen für Sicherheit und Fortschritt"

Noch ein Referendum:
Durch den Rückzug der Initiative «Organspende fördern - Leben retten» tritt nach Ablauf der Referendumsfrist automatisch der Gegenvorschlag des Bundesrates in Kraft: wer zu Lebzeiten nicht schriftlich einer Organspende widerspricht, wird automatisch zum Organspender oder zur Organspenderin. Nun hat sich ein unabhängiges, überparteiliches Referendumskomitee gebildet. Unterschriftenbogen herunterladen    und weitere Infos

Vielen Dank für die Auf merksamkeit. Selbstverständlich dürfen die Infos weiterverbreitet werden.
Wer darauf verzichen will. Meldet sich bitte per Email ab.
Mit herzlichen Grüssen

Luzia Osterwalder

Luzia Osterwalder
Tambourenstrasse 5
CH-9000 St. Gallen SG
Telefon: (0041) (071) 288 56 57
E-Mail: natuerl.behand@bluewin.ch
InstitutFuerNatürlicheBehandlung
Tierversuchsverbot Schweiz Co-Präsidentin
Parteifrei SG
Gemeinwohl-Ökonomie
Corona-Transition




 E-Mail erstellt und gesendet mit meinem OPAL 7.4 und 100% reinem Naturstrom (SolarPeace.org).

OPAL ist eine Software für Frieden auf Erden.     «Liebe deinen Nächsten wie dich selbst»